DSC02447.jpgDSC02449.jpgDSC02474.jpgDSC02483.jpgDSC02547.jpgDSC02610.jpgDSC02641.jpgDSC02678.jpgDSC02689.jpgDSC02695.jpg

Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit (TBuS)

Seit dem Schuljahr 2017/2018 führen wir in unserer Schule die „Tägliche Bewegungs- und Sporteinheit“ durch. Leider ist die Berechnung seitens des Ministeriums nicht so gedacht, dass wirklich jeden Tag eine „Turnstunde“ finanziert wird – was rein organisatorisch auch gar nicht möglich wäre.

In unserer Schule erfolgt die Berechnung daher so:

1. und 2. Klassen

3. und 4. Klassen

2 Einheiten „BSP - Bewegung und Sport“ im Rahmen des regulären Unterrichts

3 Einheiten „BSP - Bewegung und Sport“ im Rahmen des regulären Unterrichts

Jeden Tag 20 Minuten „Bewegte Pause“

-> 100 Minuten -> 2 Einheiten

Jeden Tag 20 Minuten „Bewegte Pause“

-> 100 Minuten -> 2 Einheiten

1 zusätzliche Einheit TBuS mit einem Bewegungscoach (finanziert vom ASVÖ)

 

Summe: 5 Bewegungseinheiten

Summe: 5 Bewegungseinheiten

 Die 1. und 2. Klassen haben daher einmal pro Woche länger Schule und Bewegungscoach Fr. Tina Speer hält in jeder Klasse eine Bewegungsstunde.

Zusätzlich versuchen alle Lehrerinnen, möglichst viel Bewegung in den regulären Unterricht mit einzubauen!

 

Fotos aus dem Schuljahr 2017/2018:

Im Jahr 2011/2012 begann die grenz- und schulübergreifende Kooperation der Volksschule Hochburg-Ach mit der Hans-Stethaimer-Schule Burghausen (Altstadt und Raitenhaslach) und der Pestalozzischule Altötting (Außenstelle Burghausen) mit dem Projekt "Von Brücke zu Brücke entlang der Salzach" im Rahmen der bayerisch-österreichischen Landesausstellung.

In 5 verschiedenen Workshops wurden Aspekte der bayerischen bzw. österreichischen Sprache und verglichen und erarbeitet. Die Kinder wurden in alters- und schulstandortübergreifenden Gruppen von den Lehrerinnen und Lehrern der einzelnen Schulen betreut und durchliefen im Stationenbetrieb alle Workshops.

Die einzelnen Kurse waren:

Kurs 1: Lied und Tanz (Erarbeitung eines österreichischen bzw. bayerischen Liedes)

Kurs 2: Kinderliteratur (Vergleich eines österreichischen und eines deutschen Kinderbuchautors im Hinblick auf Sprache, Ausdruck, usw.)

   

Kurs 3: Begriffsarbeit (Verleich österreichischer und deutscher Begriffe für Nahrungsmittel und Schulsachen)

   

Kurs 4: Länderkunde (Kennenlernen der länderspezifischen Bundesländer, Flaggen, Daten, Nachbarn, Speisen und Getränke, berühmter Persönlichkeiten)

   

Kurs 5: Stoffdruck (Bedrucken eines Tuches für ein "Bschoad-Binkerl" in den länder-typischen Farben rot-weiß oder blau-weiß)

   

 

Außerdem wurde von den SchülerInnen beider Schulen das gemeinsame Lied "Aufsteh´n, aufeinander zugeh´n gelernt und immer wieder als "Freundschaftslied" gesungen.

In den folgenden Jahren gab es im  Unterricht immer wieder Berührungspunkte zwischen den Schulen beiderseits der Salzach (z.B. Briefwechsel).

 

Im Schuljahr 2013/2014 wurde die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im 2-Jahres-Rhythmus mit dem Kunstprojekt "Salzch - drent und herent" vertieft und weitergeführt. An zwei Projekttagen waren die SchülerInnen mit unterschiedlichen Werkmaterialien künstlerisch tätig. Als Thema wurde gesetzt, das Wasser der Salzach und seine Umgebung handwerklich und malerisch umzusetzen.

Für die fachliche Anleitung der Kinder wurden KünstlerInnen und Freischaffende aus Burghausen, Hochburg-Ach und der näheren Umgebung eingeladen. Die SchülerInnen bearbeiteten mit ihnen einen frei gewählten Werkstoff und lernten dabei typische Arbeitsweisen kennen. Die verwendetetn Materialien und Endprodukte sind dabei charakteristisch für die Region oder Landschaft entlang der Salzach.

Gefördert wurde das Projekt aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Zuschüssen seitens der Stadt Burghausen und des Landes Oberösterreich/ Direktion Kultur.

Im Folgenden werden die einzelnen Workshops vorgestellt:

Kurs 1: Wasserwesen aus Pappmaché und Draht (Kursleitung: Anja Paintner aus Burghausen) und Kurs 2: Objektkästen (Kursleitung: Jörg Drühl aus Burghausen)

Kurs 3: Mosaikwerkstatt (Kursleitung: Mag. Magdalena Stadler aus Oberndorf)

Kurs 4a: Fische aus Speckstein (Kursleitung: Hans Hofer † aus Simling/ Ostermiething)

Kurs 4b: Wasserwesen aus Ytong (Kursleitung: Mag. art Stefan Esterbauer aus Kreil/Hochburg-Ach)

Kurs 5: Schiffsflaggen - Stoffdruck (Kursleitung: Afra Schmid aus Alzgern)

Kurs 6: Malerei - Fische (Kursleitung: Gudrun Berger und Christa Maschner aus Burghausen)

Kurs 7: Salzachgeister (Kursleitung: Tina Schaufler aus Eggelsberg und Silke Lanz aus Hochburg-Ach)

Kurs 8: Malerei - abstrakte Wasserkunst (Kursleitung: Kerstin Straßhofer aus Hochburg-Ach)

 

Im Schuljahr 2015/2016 fand ein grenzüberschreitender Sport- und Kreativtag der beiden Schulen statt, bei dem uns Vereine und Institutionen aus Hochburg-Ach und Burghausen tatkräftig unterstützen:

Kurs 1: Mädchenfußball; Kurs 2: Sportschützen; Kurs 3: Tennis (Union Raiba Hochburg-Ach)

Kurs 4: Trommeln & Cajons (Monika Hügel); Kurs 5: Holzratschen bauen, wie zu Franz-Xaver-Grubers Zeiten (Heimo Thiel); Kurs 6: Tanz und Hip-Hop (Ines Stumpf)

Kurs 7: Jeux Dramatiques (Wolfgang Wiesinger); Kurs 8: Mountain-Bike Techniktraining und Kurs 9: Klettern (Naturfreunde Hochburg-Ach)

   

Kurs 10: Akrobatik und Kurs 11: Jonglieren (Freizeitheim Burghausen); Kurs 12: Cheerleader, Kurs 13: Karate und Kurs 14: Abada Capoeira (Sportverein 1860 Burghausen); 

Kurs 15: Tennis; Kurs 16: Tischtennis; Kurs 17: Volleyball und Kurs 18:  Fußball (DJK SV Raitenhaslach)

 

Gemäß dem 2-Jahres-Rythmus fand im Schuljahr 2017/2018 wieder ein gemeinsamer Projekttag der beiden Schulen statt: Ein Forschertag! Dieses Mal waren Themen aus

dem Natur- und Sachunterricht der Schwerpunkt. Unterstützt wurden wir dabei von Schulen, Privatpersonen und Institutionen aus Hochburg-Ach bzw. Burghausen und Umgebung.

"Vom Getreide zur Wurst" für 1./2. und für die 3./4. Klassen bei Fam. Zimmer aus Hochburg-Ach

"Zauberwald" (Gerald Allerstorfer) und "Kosmetikmacherei" (Nina Rutrecht & Melanie Schmitzberger)

"Mein Freund - der coole Hund" für 1./2 und 3./4. Klassen (SVÖ OG 57/ Braunau)

"Experimente und Papierschöpfen" (NMS Hochburg-Ach) und "Arbeiten wie ein Chemiker" (Aventinus-Gymnasium Burghausen)

"Physikalische und chemische Experimente" (HTL Braunau) für die 1./2. und für die 3./4. Klassen

"Werkzeugführerschein" und "Papierschöpfen" (Hans-Stethaimer-Schule Burghausen)

"Robotic" und "Die wunderbare Welt der Farben" (Maria-Ward-Realschule Burghausen)

"Vom Korn zum Brot" (Schacherbauer-Hof in Mehring) für die 1./2. und für die 3./4. Klassen

Am 3. Februar 2014 besuchte der österreichische Autor Christoph Mauz im Rahmen seiner Lesereise durch den Bezirk Braunau auch unsere Schule.

Im Unterricht bastelten die Schüler/innen der 3. und 4. Klasse Lap-Books zum Thema und lösten verschiedene Leseralleys zu den Mauz-Büchern.

    

      

Die Kinder der 2. Klasse bearbeiteten die Leseralleys im Stationenbetrieb.

Informationen zum Autor findet man unter http://christophmauz.com/

Mehr Fotos in der Fotogalerie!

Hier noch einige Texte, die Schüler/innen der 4. Klasse geschrieben haben:

Christoph Mauz

Christoph Mauz ist ein sehr netter und lustiger Autor. Er konnte jeder einzelnen Figur die perfekte Stimme geben. Der Autor hat uns die Geschichte von den Wurdelaks vorgelesen. Die Geschichte hat mir sehr, sehr gut gefallen!!! Ich würde mir dieses Buch sofort kaufen!! (Lara)

Christoph Mauz

Am  3.2.2014  kam der Autor Christoph Mauz zu uns in die Volkschule Hochburg-Ach. Als erstes hat er uns eine lustige Geschichte erzählt, wie er der Bühne mit dem Mikrophon und dem Tontechniker geschimpft hat. Dann hat er uns etwas über seine Bücher erzählt: Über die Wurdelaks,  über den O-MÄN und so weiter. Zum Schluss durften wir noch Fragen stellen. Es war sehr witzig und es hat mir gefallen. (Sarah)

Lesung von Christoph Mauz am 3.2.2014

Am 3.2.2014 war Christoph Mauz zu Besuch in unserer Schule. Er hat uns  einige seiner Bücher vorgestellt. Als erstes las er uns etwas aus dem Buch „1:1 für Tscho“ vor. Übrigens heißt er eigentlich Hubert Christoph Haladej. Er hat uns auch die Szenen aus den Büchern vorgespielt. Es war sehr lustig. (Paulina und Marlene)

Christoph Mauz

Christoph Mauz war am 3.2.2014 bei uns in der Schule. Dort hat er uns von den Wurdelaks vorgelesen. Ich fand das sehr lustig. Er hat sogar zu jeder einzelnen Person eine andere Stimme gemacht. Wir durften ihm auch Fragen stellen. Ich fand, dass er ein sympathischer Mensch ist. Toll, dass er uns besucht hat. (Eva-Maria)

Christoph  Mauz

Als Christoph Mauz  bei uns am 3.2.2014 war, hat  er uns  Geschichten  erzählt. Er  erzählte uns über die Wurdelaks und über das Bücherschreiben. Herr  Mauz  war lustig und wir durften ihn etwas fragen, zum Beispiel wie alt er ist und wie viele Bücher und CDs er schon geschrieben oder gemacht hat. Er ist sehr nett und es war schön, dass er da war. (Jonathan)

Christoph Mauz

Am 3. Februar 2014 war Herr Mauz bei uns in der Schule. Er stellte uns die Familie Wurdelak vor und las uns ein bisschen aus dem Buch vor. Kurz darauf sagte er: „Wer noch Fragen hat, darf jetzt noch fragen.“ Aber wir durften ihn nicht mehr sehr lange aufhalten, weil er noch in eine andere Schule musste. Ich freute mich sehr über seinen Besuch. (Celina)

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem "Like-Button" ("Gefällt mir") auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook "Like-Button" anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. ("Google"). Google Analytics verwendet sog. "Cookies", Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt.

Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt.

Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

 

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion "Re-Tweet" werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

 

Quellenangaben: Disclaimer von eRecht24, dem Portal zum Internetrecht von Rechtsanwalt Sören Siebert, eRecht24 Facebook DatenschutzerklärungGoogle Analytics DatenschutzerklärungDatenschutzerklärung Google +1Datenschutzerklärung für Twitter

Reptilien

Die Schlangenshow (von Leonie aus der 3. Klasse)

Die Schlangenshow war echt toll, weil Herr Denk so viele Schlangen mitgebracht hatte. Eigentlich magich keine Schlangen, aber durch Herrn Denk habe ich mich dann doch getraut, eine Schlange anzugreifen. Er hatte auch Schildkröten und Spinnen mit. Die Schildkröten haben mir am besten gefallen, weil sie so klein waren. Die Spinne war nicht so schön, weil ich Spinnen nicht mag. Mir hat es gefallen und ich würde mich freuen, wenn Herr Denk wieder kommen würde!

Schlangenschau (von Selina aus der 3. Klasse)

Ich war eine Zuschauerin bei der Schlangenschau. Die Schlangenschau mit den vielen Tieren war sehr interessant! Die acht Meter lange Schlange war besonders schön. Ich sage nur: "Cool, cool!" Die Vogelspinne war auch interessant, aber Gänsehaut habe ich schon bekommen. Die rote Schlange war giftig und hatte ein Horn auf der Nasenspitze. Dann gab es noch eine Ringelnatter und eine Gecko. Eine Babyschildkröte war auch noch da! Es war einfach aufregend! Dann haben wir noch Fragen gestellt. Ein Kind wollte wissen, wie lange eine Schlange ohne Nahrung auskommen kann. Herr Denk antwortete darauf: "Eine Schlange kann es sogar eineinhalb Jahre ohne Nahrung schaffen!" Das faszinierte mich besonders und meine Mama wollte es gar nicht glauben.

Texte aus der 2. Klasse

Es war sehr schön. Die Vogelspinne war auch schön. Aber am besten war die Riesenschlange. Ich fand es sehr lustig. (Sophia)

Herr Denk war gestern da. Der Leoparden-Gecko war schön. Und der Riesenpython war toll. Und die kleine Schildkröte war schön. (Fabian)

Mir hat der Leopardengecko sehr gut gefallen. Mir hat auch die kleine Schildkröte gefallen. Und die Giftschlange hat mir auch gefallen. Das war eins schöner Tag. (Lisa-Marie)

Mir hat gefallen, dass so viele Tiere da waren. Es waren nämlich Schlangen, eine Schildkröte und eine Vogelspinne. Ah! Und noch etwas: Die Eidechse (Michael)

Wir waren gestern im Werkraum bei Herrn Denk. Herr Denk hatte eine kleine Ringelnatter dabei und eine sehr kleine griechische Landschildkröte. Er hatte auch einen 3 Meter 60 langen Tigerpython dabei. (Sophie)

Er war sehr lustig. Er war cool. Der Mann hat 4 Schlangen mitgenommen. (Max)

Die Riesenschlange hat mir gefallen. Die Vogelspinne war gruselig. Die Leopardeneidechse war cool. Das, was er uns über Tiere erzählt hat, war schön. (Lena)

Mir hat die Schildkröte gefallen. Und die Schlangen waren auch sehr schön. Am Anfang die erste Schlange war am süßesten. Die Vogelspinne war sehr schön. (Julia)

Dieser Tigerpython hat mir besonders gefallen. Die Schildkröte hat mir sehr gefallen. Die Eidechse war sehr schön. Und die Vogelspinne sah sehr gefährlich aus. (Benjamin)

Die Schlangen waren schön. Herr Denk hat uns viel von Tieren erzählt. Die Riesenschlange war schön und die anderen Tiere auch. Es war einfach schön! (Eva)

Der Herr Denk hat uns eine Schildkröte gezeigt und ich habe viele Schlangen gesehen und eine Vogelspinne und eine Giftschlange. (Tobias)

Mir haben die Eidechsen gut gefallen. Der Herr Denk hat eine Schlange gehabt. Der Tigerpython war riesengroß. Die Eidechse war sehr schön. (Selina)

Die Schildkröte war schön. Es war eine Riesenschlange da. Sie war gelb und schön. Eine Vogelspinne war auch da, sie war schön. Bei Herrn Denk war es schön und noch so viel. (Dominik)

Herr Denk war am 12.2.2014 bei uns. Er hat zwei große Schlangen, eine Vogelspinne, zwei Eidechsen und noch ein paar kleine Schlangen und sogar eine kleine Schildkröte mitgenommen. (Luca H.)

Er hat viele Schlangen mitgehabt. Das hat mir sehr gefallen. Sogar eine Vogelspinne hat Herr Denk mitgehabt. Zum Schluss hat er auf einmal einen Riesen-Tigerpython aus dem Kasten gehoben. Er war 3 Meter 60 lang. Das hat mir am besten gefallen. (Thomas)

Ein Mann hat Reptilien dabei gehabt. Eine Vogelspinne, eine giftige Schlange und eine riesige Schlange. (Raffael)

Herr Denk hat Blindschleichen, eine tote Schlange und eine Vogelspinne, eine kleine Schildkröte und noch einmal drei Schlangen. Aber am schönsten war der Tigerpython. Er ist 11 kg schwer und 3 Meter 60 lang. Die Tiere waren sehr schön. Ich habe den Tigerpython anfassen dürfen. (Sarah)

Mir hat der Tigerpython sehr gefallen. Und die Vogelspinne war wunderschön! Herr Denk ist ein sehr schlauer Mann. Ich habe noch nie so schöne Tiere gesehen. (Juliane)

Mir hat die Schildkröte sehr gut gefallen. Und die Spinne hat mir am besten gefallen. Herr Denk ist auch sehr nett. Der Tigerpython hat sehr schön ausgesehen. (Luca E.)

Die Schlangen haben mir gefallen. Es war schön. Die Schildkröte war schön. Der Tigerpython war schön. Die Eidechse war wunderschön. (Vanessa)

Mir haben die lange Schlange und die giftige Schlange gefallen. Und die Schildkröte hat mir sehr gefallen. (Levi)

Wir waren im Werkraum mit Herrn Denk. Wir haben viele Tiere gesehen. Eine Vogelspinne, einen Tigerpython und ganz viele Schlangen. Das war ein schöner Schultag. (Lilly)

Mir hat die riesige Schlange gefallen. Weil sie so schön gelb war. Sie war drei oder zwei Meter lang, darum hat sie mir gefallen. Herr Denk ist sehr nett. (Madlen)

Herr Denk war da. Die große Schlange war schön. Die Geckos waren schön. Danke, dass du da warst! Es war schön! (Anna)

Danke, dass du da warst! Ich hab´mich gewundert, wo du die Schlangen her hast. Die Schlangen waren schön. Danke, dass wir die Schlangen und die Eidechse streicheln durften. (Julian)

 

 

Joomla templates by a4joomla